Erarbeitung einer Energie-/ Klimaschutzstrategie

Teilnehmende der Klimaschutzstrategie

Öffentliche Beteiligung am Klimaschutz – das war das Ziel des Thüringer Ministeriums für Umwelt, Energie und Naturschutz.

Klimaschutz betrifft die unterschiedlichsten Akteure aus vielen verschiedenen Bereichen – aus diesem Grund begleitete ifok das Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz bei der Erarbeitung einer Integrierten Energie- und Klimaschutzstrategie durch die Organisation und Durchführung eines umfassenden Beteiligungsprozesses. Gemeinsam mit der Thüringer Öffentlichkeit und mit Vertreterinnen und Vertretern der Kommunen, der Zivilgesellschaft und der Wirtschaft wurden im Dialog konkrete Maßnahmen erarbeitet, die Wege aufzeigen, wie Thüringen seine Energie- und Klimaziele erreichen kann. 

Als Ausgangspunkt des von ifok im Jahr 2017 umgesetzten Beteiligungsprozesses diente ein Katalog mit ersten Maßnahmenvorschlägen. Diese wurden von ifok und dem Leipziger Institut für Energie auf Grundlage eines Gutachtens zu Treibhausgasminderungspotenzialen in sieben für den Klimaschutz relevanten Handlungsfeldern erarbeitet. Die Maßnahmen reichen dabei thematisch von Informations- und Beratungsangeboten für private Haushalte zu Stromeinsparung und Energieeffizienz über Solarenergienutzung vor Ort bis zur Förderung des Radverkehrs. Im Laufe des Beteiligungsprozesses wurden die Maßnahmenvorschläge mehrfach konsolidiert.

Das Beteiligungskonzept umfasste zwei Workshop-Reihen für Fachexpertinnen und -experten, sowie zielgruppenspezifische Workshops für Kommunen, die Wirtschaft und Jugendliche. Für die breite Öffentlichkeit wurde ein Online-Dialogverfahren eingerichtet. Außerdem fand auf der Landesgartenschau in Apolda eine Woche zur Thüringer Klimaschutzstrategie statt, bei der Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit hatten, sich über die Maßnahmenvorschläge zu informieren und einzelne Vorschläge zu bewerten. Die Rückmeldungen und Ergebnisse aus der Beteiligung flossen in den Abschlussbericht ein, der dem politischen Prozess übergeben wird/wurde.

Ihre Ansprechpartnerin

Portrait Martina Richwien

Martina Richwien

Mitglied der Geschäftsleitung | Klima und Energie

Telefon+49 30 536077-15
E-Mailmartina.richwien@ifok.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurüch nach oben