Mediation des Frankfurter Flughafens

Die Erweiterung des Frankfurter Flughafens galt als eines der größten Infrastrukturprojekte Europas – und damit als ein umstrittenes Projekt mit hoher medialer Aufmerksamkeit und starkem öffentlichem Interesse.

Mit der Frankfurter Flughafen-Mediation führt ifok die bislang größte Mediation in Deutschland durch. Dabei leiteten wir mit der Koordinierung des regionalem Dialogforums Pionierarbeit. Wir halfen die Faktenlage rund um das Projekt zu klären und ermöglichten so transparente Entscheidungen. Der Dialog führte trotz der Vielfalt an Perspektiven zu anschaulichen Ergebnissen und zur Zufriedenheit aller beteiligten Akteure.

Im Rahmen des regionalen Dialogforums empfahl und konzeptionierte ifok verschiedene Instrumente und Methoden, die sowohl der Information, der Konsultation wie der gemeinsamen Lösungsfindung dienten. Dabei etablierte ifok Dialog und Beteiligung als Strategie, um nicht gelöste Fragen gemeinsam mit allen relevanten und betroffenen Akteuren zu beantworten. Unsere professionelle Moderation und Mediation ermöglichten ein gemeinsames Handeln der beteiligten Institutionen.

Innerhalb der gesamten acht Jahren Arbeit im regionalen Dialogforum, arbeiteten die Akteuren in verschiedenen Formaten stets auf Augenhöhe. Die Ergebnisse fanden Einzug in die formellen Verfahren.

Über das Dialogforum hinaus betreute und gestaltete ifok die Website des Mediationsverfahrens. Neben einer sehr transparenten und breiten Dokumentation (Zugriff auf Gutachten, Publikationen, Stellungnahmen, Protokolle etc.) standen die Interaktion (Online-Workshops) sowie die direkte Beteiligung von Interessierten und Betroffenen via Internet im Vordergrund.

Die Mediation des Frankfurter Flughafens lief von 1998 bis 2000. Das Regionale Dialogforum lief anschließend bis 2010. 

Ihr Ansprechpartner

Portrait Ralf Eggert

Ralf Eggert

Mitglied der Geschäftsleitung | Infrastruktur und Strategie

Telefon+49 6251 8263-134
E-Mailralf.eggert@ifok.de

Auftraggeber: Hessische Staatskanzlei 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurüch nach oben