Klimaschutz & Klimaanpassung

 

EXPERTISE-Klimawandel-&-Klimaanpassung_940_375

// Innovationen für Generationen. //

Wer zum globalen Kampf gegen den Klimawandel beitragen will, braucht wirksame lokale Konzepte: zum Schutz von Umwelt, Natur und Ressourcen, zum effizienteren Einsatz von Energien, zur Reduktion von Emissionen, für ein breites gesellschaftliches Bewusstsein und für die Bereitschaft, persönlich beizutragen zu einer Sicherung unserer Welt für die nächste Generation.

IFOK ist die erste Adresse, wenn es um Analysen, Strategien und Konzepte zum Schutz von Umwelt, Klima und Ressourcen geht. Ob auf internationaler, nationaler oder regionaler Ebene. Ob für Regierungen, öffentliche Einrichtungen, Wirtschaftsverbände, Industrieunternehmen oder Nichtregierungsorganisationen.

Wir erkennen das Problem. Wir beschreiben Lösungen. Wir beraten und begleiten beim Prozess der Veränderung. Die Ergebnisse und unsere Referenzen sprechen für sich.


Projektbeispiele

admin-ajaxUBA-Forschungsprojekt
Das Konsortium aus Öko Institut, dem FFU der Freien Universität Berlin, den Universitäten Freiburg und Tübingen, dem Deutschen Institut für Entwicklungspolitik (DIE) und IFOK verfolgt das Ziel, eine Bilanz der bisherigen Umweltpolitik zu ziehen und ein Konzept einer effektiven und ethisch reflektierten Umweltpolitik zu entwickeln.

Klimaschutzplan 2050Klimaschutzplan 2050 der Bundesregierung
Um die Reduktion der Treibhausgasemissionen für Deutschland zu erreichen, erarbeitet die Bundesregierung einen nationalen Klimaschutzplan 2050. IFOK setzt den Beteiligungsprozess um, der es vorsieht, Länder, Kommunen und Verbände aktiv in die Erarbeitung des Klimaschutzplans einzubeziehen.

Berliner KlimaschutzplanBerliner Klimaschutzplan
IFOK setzte den Beteiligungsprozess und die Öffentlichkeitsarbeit zum Berliner Energie- und Klimaschutzprogramm (BEK) für die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt um.

Klimakonzept RLP_Susanne Schmich_pixelio.deBeteiligung für Klimaschutz
Bei der Bürger- und Öffentlichkeitsbeteiligung zum Klimaschutzkonzept in Rheinland-Pfalz führte IFOK neben einer Online-Beteiligung mehrere moderierte Klima- und Verbändeforen mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern, Verbänden, Organisationen und Institutionen durch.

PROJEKTE Klimaschutz NRWKlimaschutzplan für Nordrhein-Westfalen
NRW als traditionelles Energie- und Industrieland erarbeitet in einem partizipativen Prozess mit allen gesellschaftlichen Akteuren einen landesweiten Klimaschutzplan. Hierfür entwickelte IFOK 2011 in Zusammenarbeit mit dem Wuppertal Institut das Beteiligungskonzept.

Masterplan 100% Klimaschutz Heidelberg
Heidelberg beteiligt sich als eine Modellkommune am Förderprogramm „Masterplan 100% Klimaschutz“ des BMUB. Ziel ist die klimaneutrale Kommune: Bis 2050 will Heidelberg die CO2-Emissionen um 95 Prozent reduzieren und den Energiebedarf der Kommune um die Hälfte senken.

Mayors Adapt
Aufbauend auf dem Erfolg des Konvents der Bürgermeister zur Klimawandelmitigation und um die Ziele der europäischen Anpassungsstrategie zu erreichen, hat die europäische Kommission die Mayors Adapt Initiative ins Leben gerufen.

Die Klimatisten
Mit kleinen Schritten lässt sich eine große Wirkung erzielen – wenn viele Menschen mitmachen und alle ihren Alltag Stück für Stück klimabewusster gestalten. Genau das war Ziel der Klimatisten, einer Initiative der Nachhaltigkeitsstrategie Hessen. An der Initiative konnten sich Bürgerinnen und Bürger beteiligen, indem sie das Klimatisten-Abkommen unterzeichnen: Damit nahm sich jeder Klimatist vor, in seinem Alltag mindestens drei Dinge zum Klimaschutz beizutragen.

Integrierter Klimaschutzplan Hessen 2025
Internationale Vereinbarungen sind nur ein wichtiger Schritt hin zur erfolgreichen Begrenzung der Erderwärmung. Der Schlüssel zum Erfolg liegt im gleichen Maße im nationalen und regionalen Engagement. Hierbei müssen Klimaschutz und die Anpassung an den Klimawandel als Gemeinschaftsaufgabe verstanden werden, denn die erfolgreiche Umsetzung von wirksamen Maßnahmen tangiert meist viele Bereiche und Akteure aus Politik, Wirtschaft, Verwaltung und Gesellschaft gleichermaßen.

« zurück