Bürgerforum Endlagersuche

Wohin mit unserem Atommüll? – Ende März stellte das Bürgerforum Endlagersuche nach intensiven Diskussionen ein Bürgergutachten zum Thema Endlagersuche vor.

Beim bisher ersten und einzigen Bürgerforum zum Thema Endlagersuche nach Einsetzung der Endlager-Kommission entwickelten Bürgerinnen und Bürger Politikempfehlungen für die Arbeit der Kommission. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zeigten ein starkes Engagement und so konnten viele gehaltvolle Gedanken rund um das Thema Endlagersuche gesammelt werden. Festgehalten wurden diese in einem „Bürgergutachten“, das drei Abschnitte umfasst: alternative Entsorgungsoptionen, Rückholbarkeit von Atommüll und Empfehlungen zum Prozess der Suche. Die Bürgerinnen und Bürger übergaben das Bürgergutachten im Rahmen ihrer letzten Sitzung an Michael Müller, den Co-Vorsitzenden der Endlager-Kommission.

Wie geht es mit den Empfehlungen der Bürgerinnen und Bürger weiter?
Michael Müller sagte zu, das Bürgergutachten durch Vertreter der Gruppe während der Auftaktveranstaltung der Endlager-Kommission im Juni in Berlin vorstellen zu lassen und lud die Gruppe nach Berlin ein. Zudem wurden Vertreterinnen und Vertreter in die AG1 (Beteiligung) der Kommission eingeladen werden, um ihre Thesen direkt mit den Mitgliedern der Kommission diskutieren zu können.

Und IFOK?
Gemeinsam mit unserem Auftraggeber ENTRIA (interdisziplinärer Forschungsverbund zum Thema Endlagersuche) haben IFOK Moderatorinnen und Moderatoren das Bürgerforum konzeptionell begleitet und mit ca. 20 Bürgerinnen und Bürgern in intensiver Arbeit ein “Bürgergutachten” erstellt.

« zurück