Foresight: Open Government

Der Foresight Bericht „Die Zukunft des Open Government“ führt zentrale Erkenntnisse aus dem von IFOK begleiteten Expertendialog zusammen und setzt wichtige Impulse für die Diskussion über die Zukunft des Open Government.

In Nordrhein-Westfalen wird Open Government seit 2014 auf Grundlage der Open.NRW Strategie vorangetrieben. Verwaltungs- und Regierungshandeln sollen offener und transparenter werden, Bürgerinnen und Bürger mehr Teilhabe an Entscheidungen erhalten. Mit über 70 Pilotprojekten in den Bereichen Open Data, Partizipation und Zusammenarbeit ist Nordrhein-Westfalen zum Vorreiter in Deutschland geworden und richtet den Blick nun nach vorne.

Hartmut Beuß, CIO des Landes Nordrhein-Westfalen, und die Geschäftsstelle Open.NRW haben in Zusammenarbeit mit IFOK 15 renommierte Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Zivilgesellschaft eingeladen, um gemeinsam über den aktuellen Stand und die Zukunft des Open Government nachzudenken. Zwei Expertenhearings in den Räumlichkeiten des Ministeriums für Inneres und Kommunales des Landes Nordrhein-Westfalen sowie ergänzend geführte Interviews ermöglichten einen offenen und konstruktiven Austausch über Disziplin- und Ländergrenzen hinweg.

Im Mittelpunkt der Diskussionen standen die Beobachtungen und Einschätzungen der Expertinnen und Experten: Welche aktuellen Trends und Entwicklungen zeigen sich rund um das Thema Open Government? Wie lassen sich bisherige Erfahrungen und Erkenntnisse einordnen und welche Anforderungen gilt es für die zukünftige Entwicklung von Open Government zu berücksichtigen?

Antworten zum Nachlesen im Foresight-Bericht

« zurück