Open Government Strategie NRW

Wie können sich Regierung und Verwaltung gegenüber der Bevölkerung öffnen?

Im Mai 2014 hat die Landesregierung die Open Government Strategie für die nordrhein-westfälische Landesverwaltung beschlossen. Mit der Open.NRW Strategie sollen die Prinzipien des Open Government in Nordrhein-Westfalen umgesetzt werden. Die Strategie baut auf drei Säulen auf: Open Data, E-Partizipation und E-Zusammenarbeit.

In der Säule E-Partizipation konnte IFOK bereits durch mehrere Beteiligungsverfahren Erfolge erzielen. So hat beispielsweise die Staatskanzlei des Landes NRW ein Beteiligungsverfahren zum Entwurf zur Leitentscheidung im Rheinischen Revier durchgeführt. Die Landesregierung NRW hat unter dem Motto Bildung 4.0 Bürgerinnen und Bürger zum Dialog eingeladen, sich mit der Frage zu beschäftigen, wie sich Lernen im digitalen Zeitalter gestalten lässt. Aktuell sammelt das Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter Beiträge zum Thema Gleichstellung in der digitalen Gesellschaft.

In diesen Prozessen steht IFOK zusammen mit der Init AG und der Polidia GmbH als Partner in der strategischen Beratung, Konzeption und Umsetzung der Dialog- und Projektangebote der Geschäftstelle Open.NRW und den Landesministerien zur Seite.

DSC_4771   E-Partizipation 2

Quelle: Denklabor MFKJKS NRW

E-Partizipation 3

E-Partizipation 4

« zurück