Klimaschutzplan 2050

Klimaschutzplan 2050 der Bundesregierung

„In Deutschland wollen wir die weiteren Reduktionsschritte […] bis zum Zielwert von 80 bis 95 Prozent [weniger Treibhausgasemissionen als 1990] im Jahr 2050 festschreiben und in einem breiten Dialogprozess mit Maßnahmen unterlegen (Klimaschutzplan).“ Dieser Satz aus dem Koalitionsvertrag bildete die Grundlage für den von IFOK im Auftrag des BMUB umgesetzten Beteiligungsprozess.

Um die Reduktion der Treibhausgasemissionen für Deutschland zu erreichen, erarbeitet die Bundesregierung einen nationalen Klimaschutzplan 2050. Durch einen Beteiligungsprozess sollen Länder, Kommunen und Verbände aktiv in die Erarbeitung des Klimaschutzplans einbezogen werden. Die Ergebnisse des Beteiligungsprozesses bilden einen wichtigen Baustein bei der Erstellung des Klimaschutzplans.

Klimaschutzplan 4IFOK ist derzeit damit beauftragt, den Prozess umzusetzen. Mit der rahmensetzenden Auftaktveranstaltung im Juni 2015 startend, begann die „heiße“ Phase der Beteiligung für Bundesländer, Kommunen und Verbände im September 2015. Basierend auf robusten Strategien und transformativen Pfaden wurden von den Vertreterinnen und Vertretern der Bundesländer, der Kommunen und der Verbände Klimaschutzmaßnahmen identifiziert und gesammelt.

Nach dieser Beteiligungsrunde lagen ca. 400 sektorenspezifische Maßnahmenvorschläge entlang der fünf Handlungsfelder Energiewirtschaft, Gebäude, Industrie & Gewerbe/Handel/Dienstleistungen, Verkehr sowie Landwirtschaft/Landnutzung als auch sektorenübergreifende Maßnahmenvorschläge vor. Eine Konsolidierung der Ergebnisse, Überarbeitung und Vertiefung der zentralen Maßnahmenvorschläge auf der 1. Sitzung des Delegiertengremiums sowie in den handlungsfeldspezifischen Arbeitsgruppen wurde von der Vorstellung der Maßnahmenvorschläge im Rahmen der Ressort-Informationsveranstaltungen begleitet. Im Anschluss erfolgte die Zusammenführung mit den Maßnahmenvorschlägen der Bürgerbeteiligung. Abgeschlossen wurde die Erstellung der Maßnahmenvorschläge für den Klimaschutzplan der Bundesregierung durch Sammlung von Ausgestaltungshinweisen und Formulierung von Empfehlungen zu den Maßnahmenvorschlägen im Rahmen der zweiten Dialogrunde und des Delegiertengremiums.

Klimaschutzplan 3 Klimaschutzplan 5 Klimaschutzplan 2

Anschließen werden sich die Vorstellung des Klimaschutzplanes 2050 und der Umgang mit den Empfehlungen aus dem Beteiligungsprozess in einer folgenden Sitzung des Delegiertengremiums und im Rahmen der Abschlussveranstaltung im Herbst 2016.

IFOK berät und unterstützt das BMUB bei der Steuerung und Durchführung des komplexen Beteiligungsprozesses mit aktiv beteiligten Akteuren über zwei Jahre.

 

« zurück