Nationaler Radverkehrskongress

Der im Jahr 2009 vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) initiierte Nationale Radverkehrskongress (NRVK) ist deutschlandweit der bedeutendste Kongress auf dem Gebiet der Radverkehrsplanung. Im Jahr 2017, dem 200. Jubiläumsjahr des Fahrrads, fand der Kongress in fünfter Auflage statt.

Ziel des Kongresses ist der Austausch über die zukünftige Gestaltung des Radverkehrs, insbesondere vor dem Hintergrund der zunehmenden Digitalisierung und der Elektrifizierung des Fahrrads. Zentrale Diskussionsthemen umfassten aktuelle Trends wie das Connected Bike, autonome Fahrzeuge sowie Instrumente zur intelligenten Verkehrsplanung.

IFOK konzipierte für das BMVI das inhaltliche Programm mit über 60 Referenten und 15 Fachforen zu den Leitthemen „Infrastruktur und Planung“, „Daten und Digitalisierung“, „Technik und Wirtschaft“, „Rad und Kultur“ sowie „Forschung und Entwicklung“. Experten aus verschiedensten Bereichen referierten und diskutierten über die Zukunft des Fahrrads in unserer digitalen Gesellschaft. Als Zielgruppen spricht der Kongress insbesondere Vertreter aus Verwaltung, Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Verbänden an.

Weitere Informationen gibt es hier.

Auftraggeber: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI)

 

« zurück