MKS der Bundesregierung

Die Mobilitäts- und Kraftstoffstrategie der Bundesregierung (MKS) ist eine der zentralen Stellschrauben zur Gestaltung der Energiewende im Verkehr. Sie wird unter Einbeziehung aller zentralen Akteure im Sinne einer „lernenden Strategie“ ständig fortgeschrieben.

Für die Erarbeitung der MKS konzipierte IFOK 2011 bis 2013 einen breit angelegten Fachdialog mit Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Zivilgesellschaft und Politik rund um die Frage, wie der Verkehr klima- und umweltfreundlicher gestaltet werden kann. Als Ergebnis entstanden klare Handlungsempfehlungen, auf deren Grundlage die MKS formuliert und im Juni 2013 vom Bundeskabinett verabschiedet wurde.

Aufgrund seiner innovativen Art wurde der Fachdialog von dem Staatssekretärsausschuss für nachhaltige Entwicklung zum Leuchtturmprojekt der nationalen Nachhaltigkeitsstrategie ernannt.

Mit der Verabschiedung der MKS begann die Phase der „lernenden Strategie“, die sowohl die Umsetzung konkreter Maßnahmen als auch die Fortschreibung und Erweiterung der MKS umfasst. IFOK koordiniert dabei weiterhin die Einbindung der Fachakteure zu spezifischen Fragestellungen, etwa im Rahmen von Fachworkshops und Konferenzen. Ergänzend zum Fachdialog ist IFOK für die kontinuierliche Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit zur MKS verantwortlich.

Auftraggeber: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI)

Weitere Informationen gibt es hier.

 

BMVI MKSBMVI MKS

« zurück