„Don’t stop until you’re proud!“

Carola Fotidis

Warum arbeitest du ausgerechnet bei ifok?

Es ist eine spannende Aufgabe, gemeinsam mit meinen Teamkolleginnen ifok sichtbar zu machen und zu sehen, wie unsere Grafik-Unit wächst und gedeiht.

Ich schätze dabei besonders die Gestaltungsfreiheit und -vielfalt. Sie bedeutet Verantwortung, aber sie beflügelt mich auch immer wieder zu neuen kreativen Ideen. Und diese braucht es auch, denn für unsere vielen individuellen Projekte braucht es mehr als eine einfache Standardlösung.

Was mich dabei motiviert, ist zu wissen, dass wir nachhaltige Arbeit leisten und damit auch etwas bewegen können.

Seit wann gehörst du zum ifok-Team und wo hat man dich zuvor angetroffen?

Ich gehöre seit August 2020 zum ifok-Team. Zuvor war ich als freie Art-Direktorin unterwegs und habe diverse Projekte für verschiedene Agenturen kreativ betreut. Inhaltlich lag einer meiner Schwerpunkte da bereits auf Social Marketing. Mein Handwerk jedoch habe ich, nach meinem Studium als Kommunikationsdesignerin, in der klassischen Werbewelt gelernt. Dort konnte ich in der J&R-Gruppe langjährige Erfahrung für internationale Markenerfahrung sammeln.

Was macht dich im Arbeitsleben aus?

Dont stop until you’re proud! Oder: Wann merkt man, dass eine Aufgabe fertig ist? Mit viel Liebe zum Detail und gleichzeitigem Blick auf das große Ganze gehe ich die kreativen Dinge an. Dabei darf aber auch der Spaß nicht fehlen. Außerdem mag ich es, wenn alles brummt und läuft. Es darf dabei auch ruhig mal etwas hektischer zugehen. 😉

Was machst du besonderes in deiner Freizeit?

Ich liebe klassische Baumärkte und modernes Ballett. Was haben die gemeinsam? Sie inspirieren mich. Im Baumarkt finde ich alles, um auch mal händisch zu gestalten. Mein letztes Projekt war ein Wandschrank. Das moderne Ballett tanzt so viele schöne Bilder und Geschichten … sonst ist da noch meine Familie und unser Hund.

Zurüch nach oben