„Wandel zu begleiten ist meine Berufung.“

Portrait Claudia Sikora
(c) ifok GmbH

Claudia Sikora

Warum arbeitest du ausgerechnet bei ifok?  

Wandel zu begleiten ist meine Berufung. Ich bin sozusagen Überzeugungstäterin.  

Seit wann gehörst du zum ifok-Team und wo hat man dich zuvor angetroffen? 

Ich begleite seit mehr als 28 Jahren Veränderungsvorhaben: vor allem mit Führungskräften, Teams und Einzelpersonen. Ich habe Erfahrungen in vielen unterschiedlichen Branchen gesammelt: von der Fertigungsindustrie, Automotive, IT, Energie, über die Finanz- und Versicherungsbranche, zum Food und Health Bereich bis hin zum öffentlichen Sektor.  Im Januar 2019 führte mich mein Weg zu ifok. 

Was macht dich im Arbeitsleben aus?  

Ich bin dafür bekannt, dass ich mit Kopf und Herz arbeite. Ich brenne für das, was ich tue. Ich bin pragmatisch, lösungsorientiert, diplomatisch und zeige auch mal klare Kante. Mir macht es besonders Spaß, mit Menschen an komplexen Aufgaben zu arbeiten und immer wieder neue, passende Lösungen zu finden.  Mein Credo: Hartnäckig dranbleiben, bis das Wasser einen neuen Canyon geformt hat. 

Was machst du besonderes in deiner Freizeit?  

Ich schreibe Thriller und Kurzgeschichten, koche gerne und wenn es meine Zeit erlaubt, gehe ich klettern, segeln oder tauchen. 

Bei was agierst du besonders nachhaltig?

Ich versuche in allen Bereichen nachhaltig zu denken. Das ist nicht immer ganz einfach und ich lerne ständig dazu. Vor kurzem habe ich Wachstücher zum Einpacken für mich entdeckt. Damit brauche ich keine Folie mehr.  

Welche drei Dinge dürfen auf deiner nächsten längeren Zugfahrt nicht fehlen?  

Meine Wassertrinkflasche, meine selbstgestrickten Wollsocken, mein PC/Kindle. 

Zurüch nach oben