„Teamwork ist mir wichtig – sowohl im Büro als auch auf dem Hockey-Feld.“

Lea Dabbert

Lea Dabbert

Warum arbeitest du ausgerechnet bei ifok?

Wie man den Mobilitätssektor nachhaltiger gestalten kann, ist eine der drängendsten Fragen unserer Zeit. Um Lösungsansätze entwickeln zu können, braucht es enorme Expertise und vielseitige Perspektiven. ifok bringt Menschen und Institutionen mit verschiedensten Interessen zusammen, um gemeinsam Lösungsideen für die Politik zu entwickeln. Mich begeistert und motiviert, diesen Austausch zu gestalten. Neben den Inhalten sind es auch die Kolleg:innen, die mich jeden Tag inspirieren.

Seit wann gehörst du zum ifok-Team und wo hat man dich zuvor angetroffen?

Seit 2018 bin ich Teil des Mobilitäts-Teams am Standort Berlin. Zuvor habe ich politische Kommunikation an der Freien Universität Berlin und in Stockholm studiert. Berufliche Erfahrungen während meines Masterstudium sammelte ich bei einer Nachhaltigkeits-Beratung im Business Development. In diesem Rahmen ist auch mein Interesse an Klimaschutz und verkehrspolitischen Fragestellungen entstanden.

Was macht dich im Arbeitsleben aus?

Insbesondere im Bereich Klimaschutz in der Mobilität steuere ich Beteiligungsprozesse unter Einbindung einer Vielzahl an Stakeholdern. Und dafür bringe ich Prozessverständnis, Neutralität und Feingefühl mit. Neben einem guten Händchen für politisch sensible Projekte bin ich bei uns im Team der Excel-Nerd.

Was machst du besonderes in deiner Freizeit?

Team-„Arbeit“ ist mir nicht nur bei der Arbeit wichtig. In meiner Freizeit spiele ich Feldhockey (bzw. im Winter Hallenhockey). Als Stürmerin versuche ich die Tore zu schießen – mal mehr mal weniger erfolgreich.

Zurüch nach oben