Arne Spieker

Arne ist seit 2011 bei IFOK. Als Senior Consultant verantwortet er Projekte in den Themenschwerpunkten Infrastruktur und Energie.

Wie bist du zu IFOK gekommen?

Über ein Forschungsprojekt an der Universität Hohenheim zu „Stuttgart 21“. In dem Projekt haben wir die Schlichtung von Heiner Geißler begleitet und untersucht, wie sich die Positionen und die Atmosphäre zwischen den Befürworten und Kritikern verändert hat. Stuttgart war zu dieser Zeit ein Tollhaus – aber auch ein sehr faszinierendes. Da habe ich entschieden, ich möchte solche Themen aus der Praxis begleiten und nicht nur vom Schreibtisch aus. So kam ich zu IFOK. Mein erstes größeres Projekt war dann der Tunneldialog in Schwäbisch Gmünd – ein, auch im Rückblick, einmaliges Projekt mit spannendem Ausgang.

Was hast du vor IFOK gemacht?

Ich war als Kommunikationswissenschaftler an der Universität Hohenheim tätig. Vor langen Jahren habe ich eine Ausbildung zum Speditionskaufmann gemacht und Paletten durch den Essener Stadthafen geschoben. Dann habe ich den 2. Bildungsweg eingeschlagen, Abitur gemacht und studiert.

Was macht dir an deiner Arbeit bei IFOK Freude?

Die Arbeit ist unglaublich vielseitig und man steckt in hochpolitischen Projekten drin. Jede Woche gibt es neue harte Nüsse zu knacken. Die besten Momente sind die, wenn eine Dialogrunde mit belastbaren, konstruktiven Ergebnissen endet. Es ist gut, wenn die Arbeit dazu beiträgt, festgefahrene Konflikte wieder ein Stück weit aufzulockern.

In welchem Projekt hast du am meisten gelernt?

Am Anfang ist die Lernkurve ja immer am steilsten – daher in meinem ersten Projekt, dem schon erwähnten Tunneldialog. Im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung entwickelten wir ein Beteiligungsverfahren zu einem umstrittenen Straßenbauprojekt in Schwäbisch Gmünd. Es ging hoch her, aber endete tatsächlich im Konsens. Aber eines muss man auch sagen: durch die Vielzahl an Themen und unterschiedlichen Situationen lernt man in diesem Geschäftsfeld nie aus.

Was treibt dich an?

Gute Ergebnisse und zufriedene Kunden, nette Kollegen und eine Arbeit, mit der ich mich identifizieren kann.

Was möchtest du Bewerbern/Interessierten mitgeben?

Wer Interesse an aktuellen gesellschaftlichen und politischen Fragestellungen hat, bereit ist jeden Tag dazu zu lernen und davon überzeugt ist, dass sich mit guter Kommunikation so mancher Konflikt besser bewältigen lässt: der oder die ist hier genau richtig.

« zurück