Eva-Maria Hoffmann

Eva ist seit 2011 bei IFOK. Sie arbeitet als Consultant und bereichert unsere Kundenprojekte durch ihre Expertise im Themenbereich Jugendbeteiligung sowie ihrem Knowhow in Konzepten zukünftigen Arbeitens.

Was gefällt dir an IFOK, was motiviert dich?

Mein Arbeitsalltag ist unglaublich vielfältig: verschiedene Projekte, unterschiedliche Themen und spannende Kunden aus Politik, Wirtschaft oder Zivilgesellschaft.

Was hat dich ins Bensheimer IFOK-Büro verschlagen?

Während meines Studiums engagierte ich mich für den Verein Masifunde Bildungsförderung, den auch IFOK unterstützt. Auf diesem Wege kam ich in das Young Professionals Programm von IFOK. Nach meinem Studium startete ich meine berufliche Laufbahn als Projektverantwortliche für ein Projekt, das Masifunde und IFOK gemeinsam initiiert hatten. Nach einem Jahr Förderperiode lief das Projekt aus und IFOK fragte an, ob ich als Beraterin das Projekt Jugend denkt Zukunft hauptamtlich begleiten wolle. Die Kooperation mit IFOK in meinem alten Job hat mir so gut gefallen, dass ich bei IFOK geblieben bin. Auch Masifunde bin ich weiter treu geblieben – als Vorstandsbeirat.

Du hast in deiner Diplomarbeit Beteiligungsverfahren in Südafrika untersucht. Wie bist du auf dieses Thema gestoßen?

Ich wollte über den Tellerrand blicken! Während des Studiums hatte ich am Young Professional Programm von IFOK teilgenommen und so viel über das Thema Beteiligung erfahren. Zusammen mit meinem ehrenamtlichen Engagement bei Masifunde in Südafrika lag das Thema dann nahe.

Was treibt dich an?

Ich moderiere leidenschaftlich gern. Und die Zusammenarbeit mit Menschen macht mir unheimlich viel Spaß.

Bist du vor solchen Veranstaltungen aufgeregt?

Heute bin ich nur noch selten aufgeregt. Eine Arbeitsgruppensitzung auf Englisch kann mich schon ein bisschen aus der Ruhe bringen. Aber mein Motto ist: Nutze die Chance!

Und zu guter Letzt: Was möchtest du Bewerbern mitgeben?

Ich rate Bewerberinnen und Bewerbern sich als ganze Person bei IFOK vorzustellen und auch die Dinge zu thematisieren, die etwas abseits des Beruflichen liegen. Ehrenamtliches Engagement wird bei IFOK gern gesehen. Hohe Flexibilität und Beweglichkeit im Kopf sind wichtig. IFOK ist ein Unternehmen, das am Wandel arbeitet. Auch der Arbeitsalltag wandelt sich regelmäßig, so dass man immer wieder unbekanntes Territorium betritt. Das macht die Arbeit hier so spannend.

« zurück