Was ist Deutschlands Rolle in der Welt?

Sieben Bürgerinnen und Bürger unterschiedlichen Alters, Geschlechts und Herkunft sitzen um einen runden Tisch und diskutieren angeleitet von einem Moderator und beobachtet von einem Protokollanten.

Wie wollen wir mit anderen Ländern Handel betreiben? Welche Bedeutung hat die Europäische Union für uns? Wie trägt Deutschland zu Frieden und Sicherheit in der Welt bei? Diese Fragen rund um das Thema Deutschlands Rolle in der Welt beschäftigen auch den Bundestag – der Ältestenrat hat sich zu genau diesem Thema einen Bürgerrat gewünscht. So erhalten wir Antworten direkt von Bürgerinnen und Bürgern und erproben gleichzeitig das Format Bürgerrat für den Bundestag. Mehr Demokratie und EsgehtLOS! haben den Bürgerrat initiiert und setzen ihn jetzt gemeinsam mit ifok und weiteren Partnern um.

Welche Themen stehen zur Diskussion?

Der Bürgerrat kann nicht das gesamte Feld der deutschen Außenpolitik abdecken. Daher: Priorisieren! In einem umfangreichen Agenda-Setting-Prozess näherten wir uns Schritt für Schritt den politisch relevanten Themen:

  1. Alle Fraktionen des Deutschen Bundestags reichten Themenvorschläge ein.
  2. Expertinnen und Experten aus dem weiten Feld der Außenpolitik gaben ihre Einschätzungen ab.
  3. Im Rahmen einer repräsentativen Umfrage wurden die Deutschen zu ihren Themenschwerpunkten befragt.
  4. In vier Online-Gesprächsrunden diskutierten zufällig ausgewählte Bürgerinnen und Bürger darüber, welche Aspekte sie an Deutschlands Rolle in der Welt interessant und wichtig finden.
  5. Der Themenfindungsworkshop bildete schließlich den Abschluss des Agenda-Setting-Prozesses. Hier diskutieren Mitglieder des Deutschen Bundestags mit Vertreterinnen und Vertreter verschiedener Bundesministerien und der Zivilgesellschaft über die bisher priorisierten Themen.

Das Ergebnis: Der Bürgerrat wird vor allem folgende Themen in Hinblick auf Deutschlands Rolle in der Welt diskutieren:

  • Demokratie und Rechtsstaat
  • Frieden und Sicherheit
  • Wirtschaft und Handel
  • Nachhaltige Entwicklung
  • Europäische Union

Gemeinsam mit den Beteiligungsinstituten nexus und IPG arbeitet ifok jetzt intensiv an der konzeptionellen Umsetzung des Bürgerrats.

Bürgerrat in Zeiten von Corona: Beteiligung geht auch digital!

Dass Beteiligung auch in Zeiten von Social Distancing gelingen kann, haben die letzten Monate gezeigt. Bei ifok wurden bereits große Beteiligungsformate im digitalen Rahmen durchgeführt. Auch zahlreiche Bürgerräte wurden dieses Jahr coronabedingt online durchgeführt, was durchaus Vorteile mit sich bringt: Der Aufwand ist für die Teilnehmenden geringer und die Durchführung der Bürgerräte ist zeitlich flexibler. Nun wird auch der bundesweite Bürgerrat „Deutschlands Rolle in der Welt“ komplett digital konzipiert. 160 ausgeloste Bürgerinnen und Bürger kommen regelmäßig zwischen dem 13. Januar und dem 20. Februar 2021 online zusammen.

Woher kommt der Bürgerrat „Deutschlands Rolle in der Welt“?

Der Bürgerrat „Deutschlands Rolle in der Welt“ ist aus einem Vorschlag des Bürgerrats Demokratie entstanden. Die dort Beteiligten hatten angeregt, Bürgerräte auf Bundesebene zu etablieren. Auf Wunsch des Ältestenrates des Bundestags erfolgt nun unabhängig und spendenfinanziert die schnelle Umsetzung eines zweiten Bürgerrats. Die Vorschläge dazu, wie „Deutschlands Rolle in der Welt“ aussehen kann, sollen am 19. März Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble als Schirmherrn des Bürgerrats sowie dem Bundestag überreicht werden.

Wo finde ich weitere Informationen zu Bürgerräten?

Ihr Ansprechpartner

Profilbild Jacob Birkenhäger

Jacob Birkenhäger

Senior Consultant | Demokratie, Europa, Gesellschaft

Telefon+49 30 536077-45
E-Mailjacob.birkenhaeger@ifok.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurüch nach oben